Die Findercharts    

Die Findercharts sind eine Sammlung von sehr detaillierten Karten von überwiegend Bedeckungsveränderlichen, die Franz Agerer aus CCD-Aufnahmen zunächst für sich erzeugt hat.
Diese Karten dienen der eindeutigen Identifizierung von Veränderlichen. Das ist insbesondere bei schwächeren Sternen eine Hilfe. Karten von über 1600 Sternen liegen vor. Sie sind als PDF-Dateien gespeichert.

Für diese Identifizierungsbilder sind nur Veränderliche aufgenommen wenn in einer Aufnahmenserie eindeutig eine Helligkeitsänderung feststellbar war.
Links am unteren Bildrand ist eine Kennung angegeben. Ist der Teil nach dem Punkt 3-ziffrig, dann handelt es sich um eine Aufnahme mit einer ST6-Kamera, ist sie 4-ziffrig, dann mit einer SIGMA1603-Kamera. Der Teil links vom Punkt besteht aus dem abgekürzten Datum JJMMDD, die folgende Ziffer gibt das verwendete Filter an (0 = ohne, 1 = B, 2 = V, 3 = R, 4 = Ir, 9 = -Ir). Das folgende Zeichen ist bei Aufnahmen mit dem C14 ein Buchstabe, und bei Aufnahmen mit dem C8 eine Ziffer.

Rechts unten ist der genaue Zeitpunkt des Beginns der Aufnahme, die Belichtungszeit (meist 60 Sekunden) und die Temperatur des gekühlten CCD-Chips zu finden.

Bei Aufnahmen mit dem C14 ist der abgebildete Bereich (B×H) etwa 22′×16′ groß, beim C8 ca. 16′×13′.

Wählen Sie hier das Sternbild für eine Liste der dort vorhandenen Findercharts aus.

And Aql Aqr Ari Aur Boo Cam Cas Cep Cet
CMi Cnc Com CrB CVn Cyg Del Dra Gem Her
Hya Lac Leo Lib LMi Lyn Lyr Mon Oph Ori
Peg Per Psc Sco Sct Ser Sex Sge Tau Tri
UMa UMi Vir Vul
y